SpielAnsetzungsMonsterDas SpieltagAnsetzungsMonster (kurz “SAM“), frisst die Kilometer, die jede Fanszene zu den ungünstigsten Tagen und Zeiten zurücklegen muss. Es bekommt bei denen einen Platz im Bus, 9er, Auto oder Zug, die z.B. an einem Freitag- oder Montagabend besonders weite Strecken fahren müssen, um ihre Mannschaft sehen und unterstützen zu können. Oftmals sind solche Spielbesuche ohne 1-2 Urlaubstage nicht möglich. Das “SAM“ ist ein nicht gern gesehener Gast, da es schlechte Laune verbreitet und sich schon vor der Fahrt an einen hängt und Probleme mit der Familie, dem/der Freund/-in und dem Arbeitgeber verursacht.

Das „SAM“ steht sinnbildlich für die Spieltagsansetzungen, bei denen kein Augenmerk auf die Belange der Fans gelegt wurde.

Eine Regelung, bei welcher die Fans zu ungünstigen Anstoßzeiten nicht mehr als 300 km anreisen müssen, wäre möglich, jedoch wird sie zu selten praktiziert. Spiele, bei denen die Auswärtsfans 500, 600 oder mehr Kilometer an einem Freitag-, Sonntag- oder Montagabend reisen müssen, um ihr Team zu unterstützen, sind nicht akzeptabel und in den meisten Fällen auch nicht nachvollziehbar.

Das „SAM“ wurde in der Saison 2014/2015 einmal im Monat vom Bündnis ProFans als Negativpreis an die Fanszene vergeben, die am meisten unter den fanunfreundlichen Anstoßzeiten leiden musste. Der Preis soll die Fanszenen zu noch mehr Engagement gegen diese unerträglichen Missstände motivieren. Seit der Saison 2015/2016 wird das “SAM” jeweils einmal für die Hin- und die Rückrunde vergeben.

Wir hoffen auf ein Umdenken bei den Verantwortlichen, sodass es für das “SAM“ in Zukunft keine Mitfahrgelegenheiten mehr gibt. 

Fußball lebt durch seine Fans!


Gewinner des SAM für die Spielzeit 2014/2015:

  • August: FC Sankt Pauli
  • September: Hertha BSC
  • Oktober: FC Augsburg
  • November: FC Energie Cottbus
  • Dezember: SV Werder Bremen
  • Februar: SC Freiburg
  • März: 1. FC Union Berlin
  • April: Fortuna Düsseldorf
  • Mai: FC Hansa Rostock

Gewinner des SAM für die Spielzeit 2015/2016:

  • Hinrunde: Hamburger SV
  • Rückrunde: SC Freiburg